Bayerisches Staatsministerium für
Umwelt und Verbraucherschutz
Wappen

Newsletter September 2018

Liebe Naturfreunde,

im September beginnt für uns eine spannende und vor allem genussvolle Jahreszeit: Überall reifen die Früchte dieses herrlichen Sommers. Die ersten Laubbäume verfärben sich und kündigen den Herbst an. Auch viele Tiere stellen sich langsam auf kühlere Zeiten ein, andere wiederum verlassen ihre Brutplätze und ziehen in großen Schwärmen gen Süden. In den Wäldern können wir uns an der Pracht bunter Pilze erfreuen (eine feuchtwarme Witterung vorausgesetzt) und mit etwas Glück Rothirsche bei ihren Brunftduellen beobachten. Jede Menge frühherbstliche Erlebnisse stecken auch im Veranstaltungsprogramm der BayernTourNatur. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Schmökern und Mitmachen!

Ihr
BayernTourNatur-Team


Artenvielfalt in den Alpen bewahren

In Zusammenarbeit mit deutschen und österreichischen Projektpartnern untersucht das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU), wie global verbreitete Schadstoffe die Insektenvielfalt im sensiblen Alpenraum beeinflussen. Ziel ist ein gemeinsames, grenzübergreifendes Vorgehen zum Schutz der alpinen Biodiversität. In Bayern stehen für dieses dreijährige INTERREG-Projekt "protectAlps" insgesamt rund 170.000 Euro zur Verfügung. Projektpartner des LfU sind die Umweltforschungsstation Schneefernerhaus, die Universität Innsbruck und das Sonnblick Observatorium im Land Salzburg.
https://www.lfu.bayern.de/analytik_stoffe/protectalps/index.htm


30 Jahre Landesamt für Umwelt in Kulmbach

Am Sonntag, den 9. September – zugleich „Tag des offenen Denkmals“ – stellt das Bayerische Landesamt für Umwelt seine Dienststelle Kulmbach der Öffentlichkeit vor. Ob Umwelt- und Strahlenschutz, Kreislaufwirtschaft oder Biomonitoring – zwischen 13 und 17 Uhr haben Sie Gelegenheit, das vielfältige Aufgabenspektrum der Umweltbehörde im historischen, denkmalgeschützten Schlossareal Steinenhausen kennenzulernen.
Bayerische Landesamt für Umwelt, Dienststelle Kulmbach


„Nacht der Umwelt“ in München am 14. September

Naturschutzpartner Landwirte

Bizarre Orte, seltene Einblicke und interessante Führungen – mit Beginn der Abenddämmerung wird es in München bei der "Nacht der Umwelt" so richtig spannend. Jung wie Alt haben dann wieder die Möglichkeit, mitten in der Stadt Verstecktes und Verborgenes aufzuspüren. Doch auch schon am Nachmittag dreht sich alles um Nachhaltigkeit, Natur, Ökologie und Umwelt. Mehr Informationen unter
www.muenchen.de/nacht-der-umwelt


Exkursion ins Schönramer Filz am 29. September

Die Bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege stellt die einzigartige Pflanzen- und Tierwelt des Hochmoors vor. Sie erfahren, wie Hochmoore früher durch Menschen genutzt und dadurch verändert wurden. Außerdem werden Maßnahmen zur Wiederherstellung des Hochmoors und zur Pflege der Heide erläutert. Die kostenlose Führung ist für Familien geeignet. Weglänge ca. 3 km, Dauer ca. 2 Std..
Zum Veranstaltungskalender der BayernTour Natur


Erlebniswochen Fisch ab 30. September
Die Region rund um Tirschenreuth ist das „Land der 1000 Teiche“. Sie ist für ihre einmalige Kulturlandschaft und blühende Artenvielfalt bekannt. Besuchen Sie die „Erlebniswochen Fisch“ oder entdecken Sie die Teichlandschaft bei einer Wanderung oder Radtour. Auch Führungen sind bei zertifizierten Erlebnis-Teichwirten buchbar.
www.erlebnis-fisch.de (Facebook: #erlebnisfisch)


Jubiläumsfest im Haus der Berge am 3. Oktober
Unter dem Motto "vertikal.wild.nah" stehen anlässlich seines 40-jährigen Bestehens viele Sonderveranstaltungen auf dem Programm des Nationalparks Berchtesgaden. Bitte vormerken: Am 3. Oktober lädt das „Haus der Berge“ in Berchtesgaden zu einem großen Jubiläumsfest für alle ein. Von 11 bis 17 Uhr stellen Forscher, Ranger und Förster ihre spannenden Tätigkeiten vor. Es gibt viele Mitmachangebote und Vorträge. Auch der renommierte Naturfilmer Jan Haft ist dabei und zeigt, wie die spektakulären Tieraufnahmen für das „Haus der Berge“ entstanden sind.
www.nationalpark-berchtesgaden.bayern.de


Gemeinsam Zugvögel beobachten am 6. und 7. Oktober
Zum Höhepunkt des Vogelzuges über Deutschland rufen NABU und Landesbund für Vogelschutz in Bayern e. V. jedes Jahr am ersten Oktober-Wochenende zur Vogelbeobachtung auf. Wollen Sie wissen, welche Vogelarten zu beobachten sind oder wie man ziehende Vögel in einem Schwarm identifizieren kann? Dann schließen Sie sich einfach einer der zahlreichen fachkundig geleiteten Exkursionen an. Das Programm finden Sie unter.
https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/birdwatch/index.html

Bionicum Nürnberg um eine Attraktivität reicher

Bionik ist das kreative Umsetzen von Anregungen aus der Biologie in die Technik. Dabei gehen viele Entdeckungen der ersten Bioniker auf intensive Beobachtungen an Pflanzen zurück. Der neue Bionische Garten zeigt, welche Pflanzen für technische Entwicklungen Pate gestanden haben, und ist eine ideale Ergänzung des Bionicums im Tiergarten Nürnberg. Das Besucherzentrum hat täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

www.bionicum.de


Neuer Lesestoff: Unser Wilder Wald
Es gibt wieder viele spannende Geschichten und Informationen über die Naturwelt zwischen Falkenstein, Rachel und Lusen. Das aktuelle Nationalparkmagazin informiert über dynamische Vorgänge und stetige Veränderungsprozesse sowie über erfolgreich geförderte Projekte und die Insektenvielfalt im Nationalpark. Die Sommerausgabe von „Unser Wilder Wald“ erhalten Sie als PDF unter:
Unser wilder Wald

Impressum

Herausgeber: Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, Rosenkavalierplatz 2, 81925 München
Redaktion: BayernTourNatur-Team des StMUV, Tel. 089 9214 -3689, btn-team@stmuv.bayern.de

www.bayerntournatur.de

Die BayernTourNatur wird unterstützt von

.... und vielen weiteren Partnern

Bildnachweis
Von oben nach unten: StMUV, LfU, Landeshauptstadt München/Referat für Gesundheit und Umwelt, Bernhard Riehl, ARGE Fisch e.V./Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald, Nationalpark Berchtesgaden, Olaf Titko/NABU, Bionicum/LfU, Gregor Wolf/Nationalpark Bayerischer Wald


Newsletter abbestellen:
Sie können den Newsletter jederzeit über die Adresse https://www.tournatur.bayern.de/newsletter/anmeldung.htm abbestellen.

© Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz
kontakt